Zapotec ein norwegisches Unternehmen, welches Ladegeräte für Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge herstellt. Auf der Webseite zappmobility.de könnt ihr euch gerne selbst einen Eindruck machen, falls ihr eventuell auf der Suche seid. Die Ladeboxen von Zaptec haben den höchsten Sicherheitsstandard und zudem eine Garantie von fünf Jahren. Die Ladeboxen werden in Norwegen entworfen, entwickelt und nachhaltig produziert. Man kann zudem jedes Fahrzeug an den Boxen laden, auch E-Scooter und E-Roller. Zudem ist sie mit einer App zu überwachen und hat einen integrierten Stromzähler. Die Ladeboxen von Zaptec haben also alles, was auch die Konkurrenz bieten kann. Also warum sollte man hier seine Ladebox kaufen? Das ist leicht beantwortet, denn die Zaptec Go Ladebox ist achtzig Prozent leichter und kleiner als herkömmliche Ladeboxen und ist dadurch einfacher zu verbauen. Dadurch sticht die Box auch nicht so ins Auge und wird eher dezent gehalten. Die Zaptec Pro Box ist nochmal eine Stufe besser und kann mit besserer Leistung glänzen. Gerade wenn man viel unterwegs ist und zu Hause nicht ewig lange warten möchte, bis das Auto aufgeladen ist, empfiehlt sich diese Box. Für Firmen sind die Ladesäulen sehr interessant, die man wunderbar auf dem Firmenparkplatz verbauen kann. So fördert man die E-Mobilität und gibt seinen Mitarbeitern die Chance, einfacher auf ein E-Auto umzusteigen. Aktuell werden E-Autos und auch die Anschaffung von Lademöglichkeiten vom Staat gefördert. Das erleichtert den Umstieg und sorgt dafür, dass er finanziell leichter zu bewältigen ist. Doch aufgepasst, denn die Förderungen die es momentan gibt, sollten schon bald gekürzt werden und für Hybrid-Autos komplett wegfallen. Das der Staat jedoch auf anderen Wegen versuchen wird, den Benziner abzuschaffen ist ein offenes Geheimnis.